Ephesus Geschichte - Türkei
Ephesus, Ephesos, Efes
 
 

Ephesus (Ephesos)

Wir möchten Sie hier mit unserem Kleinasien.com Ephesus, die antike Stadt Ephesus (Ephesos) mit ihrer Geschichte und mit den Ausgrabungen näher bringen. Nach der Legende war es ein gewisser Androklos, der die Stadt Ephesus gegründet haben soll. Als Sohn des Königs Kodros von Athen führte er seine Leute, auf der Suche nach einem geigneten Siedlungsort, an die Westküste der heutigen Türkei. So fanden sie diese Gegend, die eigentlich schon von einheimischen Völkern, Karern und Lelegern besiedelt war, und ließen sich nieder. Kybele, die Göttin der einheimischen Völker, wurde weiter angebetet, auch wenn sie später mit dem Namen Artemis verehrt wurde.

Die kleine Stadt Selcuk ist heute das neue Ephesus, und liegt an der Landstraße 70 km südlich von Izmir. Mit seiner byzantinischen und türkischen Festung, Johanneskirche, Ausgrabungsort Ephesus und dem Haus der Mutter Maria, grenzt sie an die Schwemmebene des Kücük Menderes Fluß (Kaystros) in Anatolien.

 

In der römischen Periode im 1. und im 2. Jh. erlebte Ephesus ihre goldene Zeit und die Einwohnerzahl von Ephesus zählte über 200.000, verschiedene Völker wie Ionier, Römer, Juden und Äegypter und die Ahnen der Urvölker Anatoliens lebten gemeinsam.

Latein und Griechisch waren die Sprachen im allgemeinen Gebrauch und die Verwaltung der dem römischen Senat angeschlossenen Provinz unterlag einem Konsul, der vom Senat ausgewählt wurde.

Auch in der Bibel wird von Ephesus (Ephesos) berichtet. Die Stadt ist eine Missiosortschaft von Apostel Paulus. In der Konzilkirche, auch Marienkirche genannt, fand 431 n. Chr. das dritte ökumenische Konzil (Konzil von Ephesus) statt.

 

Artemis Tempel (Artemision)

Artemis Tempel - Ephesus

Der erste Artemis Tempel in Ephesus wurde im 6.Jh.v.Chr. erbaut, wurde aber von einem Wahnsinnigen namens Herostratos 356 v.Chr. angezündet, der damit seinen Namen verewigen wollte. Nach diesem Ereignis begannen die Ephesier gleich mit dem Neubau des Artemis Tempels. Der Tempel der Artemis, gehört zu den Sieben antiken Weltwundern und befindet sich in Ephesus in der Türkei.

 

Der Staatsmarkt (Agora) von Ephesus

Dieser Bereich hat eine Länge von 160m und eine Breite von 160m. Obwohl schon im Hellenistischen Zeitalter ein Vorbau existierte, der an 3 Seiten von verschiedenen Hallen umgeben war, wurde er in spätaugusteischer Zeit von Neuem erbaut. Die Obere Agora war das politische Zentrum der Stadt Ephesus, wo politische und auch religiöse Veranstaltungen stattfanden, weshalb sie auch als der Staatsmarkt bezeichnet wird. Im inneren Bereich des Platzes war ein Tempel aus dem 1Jh.v.Chr mit 6 zu 10 Säulen und Masen von 28 x 15 m.. Es soll sich hierbei angeblich un dem Isis Tempel oder, nach den letzteren Forschungen, um den Augustus Tempel handeln.

 

Die Antike Stadt Ephesus (Video)

 

Bouleuterion (Odeon)

Sie hat die Form eines kleinen Theaters von 45 x 29 m. und wurde von Vedius Antoninus unter Kaiser Marc Aurel im 2.Jh.n.Chr erbaut. Sie bot 1.500 Sitzplätze. Ephesus hatte Ratsherren (Bule), die sich regelmäsig hier versammelten. Doch da die vorhandenen Sitzplätze die Zahl der Ratsherren mehr als das doppelte überragt, nimmt man an, daß das Bouleuterion auch für andere Zwecke, wie musikalische Veranstaltungen oder Loyalitätskundgebungen an das Kaiserhaus, verwendet wurde.

 

Celsusbibliothek

Der Stifter der Bibliothek von Ephesus war ein Mann namens Tiberius Julius Celsus Polemaeanus, Statthalter der Provinz Asien. Sein Sohn Tiberius Aquila vollendete dieses Bauwerk im ersten Viertel des 2.Jahrhunderts n.Chr. Die Bibliothek wurde zugleich das Grabmal des Prokonsuls Celsus. Nach einer gelungenen Restaurationsarbeit wurde die zweigeschossige Fassade der Bibliothek von neuem errichtet. Eine neunstufige Treppe führt zur Vorhalle mit seinen drei Toren in das Innere der Bibliothek. Die vier Nischen im Untergeschoß, enthielten Statuen, die die Tugenden des Celsus, Sophia (die Weisheit), Arete (Charakter), Ennoia (die Urteilskraft) und Episteme (Sachverstand) verkörperten. Das innere der Celsusbibliothek bestand aus drei Stockwerken.

 

Theater

24.000 Zuschauer fanden Platz in diesem riesigen Theater von Ephesus. Es war das größte aller Theater in Kleinasien. Wann es genau erbaut wurde, ist nicht nachweisbar, doch der heutige Zustand des Theaters entstand im 1.Jh.n.Chr. Das Theater von Ephesus besteht aus drei Hauptteilen; Cavea (Zuschauerbereich) anlehnend am Berghang mit über 66 Sitzrängen, unterteilt in drei Ränge, dem Orchester (die Ehrenloge) mit einem Durchschnitt von 34 m, und einem dreigeschossigen Bühnenhaus.

 
Celsusbibliothek
Celsusbibliothek

Hafenstraße
Hafenstraße

 

 
 
Call Center
Service Center

Gratisrückruf
Beratung & Buchungs
Hotline

Last Minute Urlaub und Reisen

     
Ephesus, Ephesos oder Efes, die antike Stadt bekannt mit der Johanneskirche, dem Konzil von Ephesus, Artemis Tempel, Missiosortschaft von Apostel Paulus, der Konzilkirche und dem großen Theater in Selcuk, die Türkei.