Hagia Sophia Istanbul
Geschichte Hagia Sophia Istanbul, Konstantinopel
 
 
Hagia Sophia / Ayasofya (Heilige Weisheit)

Im 4. Jh. entstand in Istanbul, im alten Konstantinopel unter Kaiser Konstantin ein Vorgänger Bau der heutigen Basilika, der im Jahre 404 bei einem Brand zugrunde ging. Gleich danach ließ Kaiser Theodosius II., die zweite Hagia Sophia Kirche erbauen, die gleichfalls in Flammen niederstürzte, als sie während des Nika Aufstandes gegen den Kaiser Justinianus in Brand gesteckt wurde. Bei den Ausgrabungen wurden überreste dieser zweiten Kirche (Basilika) ausfindig gemacht.

(532-537) Hagia Sophia, das größte und bedeutungswerteste Bauwerk der Byzantinischen Epoche wird unter Kaiser Justinianus erbaut. (725-843) Während des "Bilderstreits" werden figürliche Mosaiken zerstört. (1204) Die Kreuzritter brechen in die Stadt ein, sie verwüsten und plündern die Stadt und die Basilika in nur einer Nacht. (1453) Der türkische Sultan Mehmet der Eroberer nimmt die Stadt ein und die Basilika wird nun als eine Moschee (Ayasofya Camii) benutzt. (1935) Nach den Restaurationsarbeiten wird die Hagia Sophia zum Museum erklärt und ist ein Wahrzeichen in der Geschichte von Istanbul, Türkei.


Deesis in der Galerie Deesis in der Südgalerie
Anfang des 14. Jahrhunderts. Christus erscheint zwischen Mutter Maria und Johannes dem Täufer. Die Mosaik Darstellung zählt zu den wichtigsten spätbyzantinischen Kunstwerken. In der Zeit der Bilderstürmer (Ikonoklasten) wurden ältere Mosaik Beispiele zerstört.


Die runden Schriftetafeln
Die acht großen und runden Holztafeln zeigen auf einen grünen Grund aus Kamelleder in goldener Schrift die Namen Allah, Mohammed, der vier Kalifen (Ali, Osman, Ebu Bekir, ömer) sowie die beiden Söhne des Kalifen Alis (Hasan und Hüseyin).
Schriftetafeln in der Hagia Sophia


Weinende Säule Die Weinende Säule
Durch einen kleinen Loch kann man durch die Bronzeverkleidung die Marmorsäule berühren. Schon in Byzanz hatte die Säule eine Heilige und Wunder bewirkende Eigenschaft und das heraussickernde Wasser waren die Tränen eines Engels . . .


Die Emporen der Hagia Sophia
Die Emporen, waren bei den Byzantinern und den Türken den Frauen vorbehalten. Hier sieht man mehrere Beispiele von alten Mosaiken. Auf der Südgalerie ein Mosaik mit der Kaiserin Zoe und ihrem Gemahl Konstantin IX. Monomachos und ein Mosaik von Johannes II. Komnenos mit Gattin Irene und dem Kronprinzen Alexios.
Die Emporen der Ayasofya

Ruhetag(e): Montag

 
Sehenswürdigkeiten in Istanbul  
Topkapi Palast Museum
Hagia Sophia Museum
Süleymaniye Moschee
Yerebatan Zisterne
Beylerbeyi Palast
Archäologisches Museum
Großer Basar
Goldenes Horn
Die Prinzeninseln
Die Blaue Moschee
Türkische und Islamische Kunst
Kariye (Chora Kirche)
Dolmabahce Palast
Hippodrom
Die Stadtmauern
Gewürzbasar
Bosphorus
Taksim Platz & Beyoglu
 
Hagia Sophia Bilder

Hagia Sophia Basilika

Hagia Sophia Basilika

 

Hagia Sophia Moschee

Hagia Sophia Moschee

 

Museum

Hagia Sophia Museum

 
 
Call Center
Service Center

Gratisrückruf
Beratung & Buchungs
Hotline
     
Hagia Sophia Museum, Moschee und Basilika in Istanbul, Türkei. Ayasofya, die Heilige Weisheit wurde erbaut von dem byzantinischen Kaiser Justinianus im alten Konstantinopel, ein Symbol in der Geschichte von Istanbul.